Voltigierabzeichen

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein, Volti

am Samstag haben unsere Voltigiererinnen

  • Anna Hagenlüke
  • Lina Hoffknecht und
  • Geraldine Parta

auf der Reitanlage des RV Ravensberg Lipe e.V.  erfolgreich ihre Prüfung für das Voltigierabzeichen IV abgelegt.

Vorgestellt auf unserem Voltipferd Calle Cool wurden die drei von unserer Trainerin Uschi Brentrup, unterstützt von Co- Trainerin Lena Homann.

Herzlichen Glückwunsch 👍😀

 

Springlehrgang bei Henrik Griese

Veröffentlicht Veröffentlicht in Aushang

Text: Nina Christophliemke

Fotos: Mona Söndgerath

Am vergangenen Wochenende fand vom 19.-20.09.2020 unser Springlehrgang bei Henrik Griese statt.

2018 wieder zurückgekehrt in die Heimat betreibt Henrik Griese auf dem elterlichen Hof in Borgholzhausen nun selbstständig, unterstützt von seiner Familie, einen Springpferde Stall.Trotz des noch jungen Alters des Springreiters sind schon viele großartige Erfolge zu feiern gewesen.

So ist Henrik Träger des goldenen Reitabzeichens und ist aufgrund seines Talentes schon früh in diverse Kader berufen worden. Es folgten sogar Siege in Nationenpreiseinsätzen welches eine hohe Wertschätzung für jeden Reiter darstellt.  Einen Paukenschlag hinterließ der gelernte Bürokaufmann 2014 auf der damals 11-jährigen Hannoveraner Stute Comtessa. Griese setzte damals alles auf eine Karte. Der Mut für den rasanten Springcrack wurde belohnt. Er ließ als Überraschungssieger namhafte Konkurrenz wie z.B. Meredith Michaels-Beerbaum und Lars Nieberg im Großen Preis von Mannheim hinter sich. Für die High Society war es vielleicht eine Überraschung aber wir hier aus Gütersloh wissen, dass noch kein Springen gewonnen wurde, wenn Henrik noch nicht sein letztes Eisen im Feuer hatte.

Der erste Lehrgangstag begann unter strahlendem Sonnenschein auf unserem Außenplatz mit fleißigem Lösen in allen Grundgangarten. Gymnastizieren im Schritt, Trab und Galopp über kleine Erhöhungen. Das Kennenlernen das Galoppsprunges des eigenen Pferdes auf gebogenen Linien von 5-10 Galoppsprüngen auf derselben Linie, über eine Gymnastikreihe bis hin zur Verfestigung vom Distanzgefühls des Reiters mit seinem Pferd. „Die Heißen an den Schenkel ran arbeiten, die Langsamen vom Schenkel weg!“

Am zweiten und schon letzten Tag stand das Parcourspringen in der Halle auf dem Programm. Denn ab nächster Woche starten bereits die Hallenturniere. Der Umstieg wieder in die Halle ist oft nicht so einfach, und deshalb nutzten wir die Gelegenheit um uns einen perfekten Start zu ermöglichen.

Die Vorbereitung und die Lösungsphase fand auf unserem Außenplatz statt. Der Wechsel erfolgte dann in die Halle die mit Turnierhindernissen sehr bunt und schön war.Henrik legt im Parcours Wert auf einen ordentlichen Grundgalopp und das Einhalten der geforderten Galoppsprünge in den Distanzen.

Am Ende konnten alle Reiter und Pferde mit einem guten Gefühl den Kurs meistern.

Vielen Dank an Henrik für deine motivierte Art mit uns zu arbeiten und dass du uns einen kleinen Einblick in deine Trainingseinheiten gewährt hast.

Webseite von Henrik Griese

Turnier Mannheim – Sieg im Großen Preis

 

Bestes Stutfohlen aus Avenwedde

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein

Nina Christophliemke

Donnerstag, der 20.08.2020 sollte der große Tag für unsere kleinen Holsteiner Mäuse sein.

Auf der top gepflegten Wahl & Co Anlage in Bielefeld ging es darum die Fohlen entsprechend zu beurteilen und ggf auch zu prämieren.

Das toll aufgemachte Dunkelfuchsstutfohlen Naddel S (Baggio x Clarimo)von Jessica Schlieckmann gefiel hier besonders und ging als Siegerfohlen hervor.

Die kecke großrahmig aufgemachte kleine Stute mit super Halsansatz und außergewöhnlich guten Bewegungen verzauberte die Jury von ihrem Können.

Jessica setzte in diesem Jahr auf einen Junghengst vom Gestüt Sprehe. Mit Baggio hatte sie definitiv das richtige Händchen für ihre erfolgsverwöhnte Zucht.

Doch nicht nur bei den Stutfohlen konnten wir überzeugen.

Auch unser Schönling ´Alf´, richtig: Ascendio (Acodetto I x Quinta Real) konnte auf ganzer Linie Punkten. Der stolze Züchter Frank Gaus und die Besitzer Pia und Ulrike Wulf waren selbstverständlich am Ende des Tages stolz mit einer Bezirksprämienstute und zusätzlich einem prämierten Hengstfohlen nach Hause zu fahren.

Besonders die hübschen Gesichter von Queeny und ihrem kleinen Hengst sind zusätzlich zu dem lockeren Bewegungsablauf hervorgehoben worden.

Das lässt für die Zukunft mehr als hoffen.

Herzlichen Glückwunsch.

 

 

Infos zum erneuten Lockdown

Veröffentlicht Veröffentlicht in Aushang

Aktuell findet aufgrund des aktuellen Erlasses bzgl. Sport in geschlossenen Räumen  bis einschließlich 3. Juli 2020 kein Unterricht auf Vereinspferden/-ponys bei Heike Schreiber statt.

Desweiteren sind die Reithallen bis einschließlich 30. Juni 2020 gesperrt.

Weitere Informationen:

Der Kreisreiterverband Gütersloh  hat aktuelle Informationen den Reitsport betreffend veröffentlicht: KRV  Coronakrise

 

Der Pferdesportverband Westafalen e.V. hat folgende Hinweise veröffentlicht:

„Was bedeutet das für den Pferdesport?
Leider musste die NRW-Landesregierung auf Grund der Infektionsentwicklung für die Kreise Gütersloh und Warendorf eine neue Corona-Regionalverordnung erlassen.
Wir haben einige Antworten für den Pferdesport zusammengefasst.
Die Verordnung beinhaltet nicht (!), dass die Sportstätten wieder geschlossen werden. Die Befürchtung, wieder unter die Maßgaben des Leitfadens aus der Zeit der sogenannten „Notversorgung“ zu fallen, ist also unbegründet. Die Verordnung spricht auch nicht von einem Verbot des kontaktlosen Sports. Es darf also im Freien auf der Pferdesportanlage und im Gelände weiterhin geritten werden.
Anders verhält es sich mit dem Kontaktsport. Er ist ausdrücklich auch im Freien verboten. Voltigiergruppen dürfen daher auf dem Außenplatz nur solche Trainingsformen ausüben, die vollständig kontaktfrei erfolgen können. Das Kontaktverbot bezieht auch Hilfestellungen ein. Auch der Fahrsport ist davon betroffen, da Fahrer und Beifahrer/Ausbilder auf dem Kutschbock keinen Mindestabstand einhalten können.
Reithallen sind bis zum 30. Juni 2020 tabu.
Zuschauer dürfen die Pferdesportanlagen in den beiden Kreisen momentan nicht mehr betreten. Minderjährige und unterstützungsbedürftige Personen dürfen aber weiterhin begleitet werden und für diese Begleitung ist auch keine Altersgrenze eingefügt worden.
Turniere lassen sich in die Positiv-Liste der erlaubten Veranstaltungen nicht einordnen. Zur Sicherheit werden wir die Frage vorsorglich noch bei den zuständigen Behörden klären.
Tagesausflüge, Ferienfreizeiten, Stadtranderholungen und Ferienreisen für Kinder und Jugendliche dürfen bis Ende Juni nur dann stattfinden, wenn die örtlich zuständige untere Gesundheitsbehörde (das Kreis-Gesundheitsamt) diese ausdrücklich genehmigt hat.
Aus Sorgfaltsgründen empfehlen wir, die Anwesenheitszeiten auf der Pferdesportanlage mit dem Einverständnis der Teilnehmenden/ Anwesenden weiterhin zu erfassen, damit im Bedarfsfall die Rückverfolgbarkeit sichergestellt werden kann.“