Schützenfest Avenwedde

Am 16.07.2022 haben wir unseren Nachbarverein die Sebastianer-Schützenbruderschaft auf Ihrem Fest mit einer kleinen Abordnung auf Ihrem traditionellen Umzug begleitet. Hier bedanken wir uns bei Annika Dalkmann für die Organisation der Abordnung. Gerne sind wir im nächsten Jahr wieder dabei!

 

Weiteres Prämienfohlen für Queenberry S

Am Samstag, den 02.07.2022 stellte die Zuchtgemeinschaft Gaus/ Wulf ihre Fohlen für den Holsteiner Verband in Bielefeld vor.

Die hübsche Mama Queenberry S, selbsterfolgreich unter Pia Wulf im Sport, stellte an diesem Tag ihr zweitgeborenes Fohlen vor.

Eine noch sehr junge Stute, die der Jury besonders in der Aufmachung und mit wundervollem Gesicht gefiel wusste mit ihrem Charme und den taktreinen Bewegungen zu punkten.

Die Belohnung sollte hier für das  Adzaro de L´Abbaye x Quinta Real Fohlen eine Holsteiner Prämie sein.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem weiteren Zuchterfolg, viel Gesundheit und Glück.

Text: Nina Christophliemke

Goldfohlen für Roland Sagemüller

Am Montag, den 27.06.2022 stellte Roland Sagemüller seinen kleinen Schimmelhengst von Contact me aus einer Stakkato Gold Mutter auf der Stuten- und Fohlenschau in Steinhagen vor.

Der selbstbewusste Kerl begeisterte die Jury mit korrekter Typausprägung, elastischen Grundgangarten und vor allem der herausragende Schritt wurde hervorgehoben.

Thomas Münch lobte die Anpaarung und kam aus dem Schwärmen über dieses Fohlen nicht heraus. Er stellte sicher, dass hier eindeutig ein Goldfohlen zu sehen ist.

Herzlichen Glückwunsch an den stolzen Züchter und weiterhin viel Glück mit dem kleinen Kracher.

Text: Nina Christophliemke

Carla Grett und Cloud number nine sind neue L Kreismeister, Beke Fock und Deichkind holen Bronze in der A-Tour nach Avenwedde

Am vergangenen Fronleichnams Wochenende fand wieder unser grünes Reitturnier statt. In diesem Jahr zum Glück wieder ohne die strengen Auflagen der Corona Pandemie. Leider dafür aber zum ersten Mal ohne unsere große Reithalle, weshalb wir vor der großen Herausforderung standen einen guten, bereitbaren Abreiteplatz zu präparieren.

Die Maßnahmen waren sehr aufwendig und ohne das zur Verfügung gestellte Grundstück von Roland Sagemüller und noch dazu seinen unermüdlichen Einsatz bestmögliche Bedingungen zu schaffen wäre ein Turnier für unseren Verein nicht mehr möglich gewesen.  Auch die Nachbarschaftshilfe von Matthias Bettenworth wurde dankend und lobend angenommen.

Das Turnier konnte somit wie gewohnt am Donnerstag beginnen.

Bei schönstem Sonnenschein ergatterte Lucy Zimmermann mit Ricci-Perlita den 2. Platz in der next-generation E-Dressur , Förderungsserie für junge Talente.

Den ersten Sieg, gemeinsam mit 2 anderen Teilnehmern, in unserem Pilot-Projekt – einer Clear-Round (1,15 m) Springprüfung – sicherte sich Carla Grett mit Cloud number nine.

Die grüne Schleife für den RVA holten sich Sophie Feldmann und ihr Pony Rocky im next-generation Cup in einem Stilspringwettbewerb der Kl. E.

Knapp am ´gut’ vorbei sicherten sich Gesa Kröhnert und Charlie mit einer 7,9 den 3. Platz in der Stilspringprüfung Kl. A*, dies war die erste Wertungsprüfung der A-Kreismeisterschaft.

Freitagmittag starteten abermals die Springpferde Prüfungen.

Erfolgreich war hier Maximilian Schreiber, der bereits mehrfach in diesem Jahr S Siege und Platzierungen sogar auf zwei Sterne Niveau auf seinem Konto verbuchen konnte.

Charité bescherte Maxi vor heimischer Kulisse den souveränen Sieg in der Springpferde A** (Note 8,4). In derselben Abteilung platzierte sich California Girl mit der Note 7,6 an 9. Stelle.

Des Weiteren trug sich Maximilian Schreiber mit Lucius SR in der Springpferde L auf Platz 2 und in der Springpferde M auf Platz 4 ein.

In der beliebten Serie des Mense Cup, konnten sich unsere Reiter mit einer soliden Runde die grüne Schleife an die Trense stecken lassen. Hier ritten: Lea Kleinebrummel; Piratenbraut, Maria Neuhaus; Sunshine, Nora Steffens; Duke und Emily Zimmermann; Ricci-Perlita.

Somit ging der 2. Turniertag zu Ende und wir freuten uns sehr auf die weitere Austragung der Kreismeisterschaft.

Gestartet wurde hier zunächst mit einer Springprüfung Kl. A **. Spinat hieß es hier für Christiane Pahde und ihren Schimmel Caiphirinjo und Ann-Sophie Gläser mit der noch unerfahrenen Diathaga.

In der ersten Wertungsprüfung der L Kreismeisterschaft trugen sich wieder Carla Grett mit Wölkchen auf Rang 5 ein und neuntplatziert war hier ebenfalls mit einer fehlerfreien Runde Marsha Stevens auf Cognat NT.

In einem L mit steigenden Anforderungen gelang hier Nina Christophliemke mit Piro ein dritter Platz und Jana Schmidt wurde mit Cassawie sechste.

Auf keinen Fall darf die Pony-Führzügel Klasse auf unserer Veranstaltung fehlen. Auch in diesem Jahr qualifizierten sich wieder die 2 besten Teilnehmer für das große Highlight in Paderborn auf dem Schützenplatz. Siegerin ist hier Hannah Echterhof auf Monti, Verl und 2. platziert und somit ebenfalls mit gelöstem Ticket für Paderborn ist Lia Schütte auf Sunrise, Helleforth. Als Avenwedder Nachwuchshoffnungen waren Nele Kosfeld mit ihrem Sep auf einem großartigen 3. Rank zu finden und Lennox Zimmermann sicherte sich mit Nero souverän den 4. Platz.

Spannend war es auch in der Springprüfung Kl. S mit Stechen. Hier schaffte es lediglich die junge Amazone Stefanie Bolte, Versmold ihre 2 braunen Stuten Conora Blue PS und Cosmic Angel ohne Fehler ins Ziel zu pilotieren. So ein Doppelsieg kommt äußerst selten vor und wird mit Sicherheit der Reiterin und auch den Zuschauern lange positiv im Gedächtnis bleiben. Maximilian Schreiber ist im großen Preis der Bonewie mit seinem ´All In´ aufgrund eines sehr ärgerlichen Netzrollers auf dem 3. Platz gelandet.

Am Nachmittag ist es noch einmal spannend geworden.

Die Austragung der Kreismeisterschaften stand auf dem Programm. Zunächst stellten sich leider nur 8 Starterpaare dem anspruchsvollen Stangenwald von Parcoursdesigner Volker Wulf in der Klasse M mit Siegerrunde. Den Sieg konnte hier die junge, talentierte Marie Müller aus Verl für sich entscheiden. Für den Sieg Kreismeisterschaftstitel reichte dies leider nicht mehr. Hier hatte Emily Kläsener mit ihrer Traumstute Cora die Nase knapp vorn. Marie Müller und Elja wurden 2. und Axel Berenbrinker, Helleforth landete mit seinem Schimmel Serrano auf dem dritten Platz.

Das wohl spannendste Stechen in dieser Kreismeisterschaft lieferten wohl die beiden jungen Damen in der L-Tour. Lil Marie Diehm aus Clarholz setzte sich mit ihrem Clemens K vorerst mit einer vermeintlich unschlagbaren Zeit von 41,46 sec an die Spitze. Niemand hat eigentlich damit gerechnet, dass hier noch einer schneller sein würde. Doch Carla Grett hat definitiv an diesem Wochenende die richtige Hose aus ihrem Schrank gezogen. Die sonst so tiefen entspannte braune 9-jährige Stute Cloud number nine  alias ´Wölkchen´ war bereits in den vergangenen Wochen in Topform und bewies nun einmal mehr welchen Kampfgeist sie im Blut hat. Carla setzte alles auf eine Karte. Im Renngalopp mit messerscharfen Wendungen, die kurz einmal den Atem stocken ließen,

sollte der Mut von Reiterin und Pferd am Ende belohnt werden. Um Haaresbreite konnte Carla tatsächlich mit einer Zeit von 41,29 sec das Unmögliche schaffen und siegte verdient in dieser Prüfung. Als i-Tüpfelchen konnte dieses ´Dream-Team´ auch mit Abstand den Sieg in der L -Kreismeisterschaft für sich entscheiden. Gänsehaut pur. Den 2. Platz in dieser Kreismeisterschaft sicherte sich Anna Reckmeyer, Herzebrock und Kilian Kammertöns rangierte hier an dritter Stelle.

Last but not least musste noch der Titel der A-Kreismeisterschaft verteilt werden. Zu unserer großen Freude konnte auch hier eine Medaille errungen werden. In diesem Fall freute sich Beke Fock sehr über die Bronze Medaille. Mit einem tollen 8. Platz im Stilspringen am Donnerstag und einer blitzsauberen Runde im A Springen mit Siegerrunde konnten sich Beke Fock und ihr sympathischer Schimmel Deichkind im Finale auf Rank 4 behaupten. Der Sieg der A-Kreismeisterschaft ging an Elisa Keilbart, Herzebrock und über Silber durfte sich Britta Bockschatz aus Borgholzhausen freuen.

Zum Abschluß gilt natürlich wieder ein großes Dankeschön allen Sponsoren, den ehrenamtlichen Helfern, den Teilnehmern und den vielen Zuschauer die dieses Turnier auch dieses Mal wieder besonders gemacht haben.

Text: Nina Christophliemke

Jahreshauptversammlung

Freitag, den 24. Juni 2022 um 20.00 Uhr findet unsere diesjährige Generalversammlung auf

unserem Vereinsgelände oder bei schlechtem Wetter in der Reithalle statt.

Einladung gibt es hier zum Download: Einladung

Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen!

 

Euer Vorstand

Saisoneröffnung 01.05.2022

Am vergangenen Sonntag ist die 1. Mannschaft nach einigen Jahren Turnierpause zu ihrem ersten Turnier für die anstehende Saison gefahren. In Bad Oeynhausen gingen sie in einer Prüfung der Klasse L an den Start. Nach Pflicht und Kür waren bereits alle super zufrieden und voller Euphorie den ersten Turnierstart mit Bravour gemeistert zu haben. Als dies dann in der Platzierung noch mit dem 1. Platz, einigen motivierenden Worten von den Richtern sowie einer Endnote von 5,46 belohnt wurde konnten sie ihr Glück kaum fassen. Damit ist die erste Note als Erhalt in der LK L bereits gesichert. So kann es gerne am kommenden Samstag in Herford weitergehen.

Text: Lena Homann 

v.l. Uschi Brentrup, Isabell Baylan, Anna Brentrup, Marie Bathe, Lina Hoffknecht, Vivien Baylan, Johanna Tigges, Frida Graute

SPD beim Reitverein Avenwedde

Letzten Sonntag, den 24.04.2022, war die SPD bei uns am Reitverein Avenwedde und hatte dort zum Frühjahrsempfang eingeladen. Rund 25 Gäste nutzten die Chance, wieder direkt ins Gespräch zu kommen. Dort wurden auch die Jubilare des Ortsvereins Avenwedde-Friedrichsdorf von Stefan Schneidt geehrt. Auch über die zurückliegenden zwei Jahre wurde von Sabine Hollmann berichtet.

Die Einnahmen des Empfangs gingen zu gute des Reit- und Fahrverein Avenwedde. Hier wurde die hervorragende Jugendarbeit des Vereins befürwortet und das Vorhaben des Hallenneubaus unterstützt.

Wir bedanken uns bei dem SPD- Ortsverein Avenwedde-Friedrichsdorf für diese Unterstützung.

Arbeitsdienst

Am kommenden Samstag, 02.04.2022, ab 12 Uhr gibt es einen Arbeitsdienst um unsere Anlage aus dem Winterschlaf zu holen, außerdem müssen einige Vorbereitung für den Spendenlauf am Nachmittag getroffen werden.

Wie immer gilt viele Hände, schnelles Ende.