TurniereVeranstaltungen

Endlich wieder Turnier – #gemeinsam gegen Corona

Nina Christophliemke

In dieser besonderen Zeit ist es eine ganz besondere Herausforderung ein Reitturnier auf die Beine zu stellen. Doch wir haben es geschafft, die uns gestellten Hürden der Covid19 Pandemie mit Bravour zu meistern.Unser Reitturnier wurde dann endlich just-in-time für das gewohnte Fronleichnams Wochenende vom 11.-14.06.2020 schriftlich genehmigt.

Ganz so einfach wie es am Ende aus sah war es denn dann leider doch nicht.

Die geplante erste Ausschreibung die online ging konnten wir so leider, aufgrund von Corona, nicht umsetzen. Die behördlich begrenzte Personenanzahl wäre so deutlich überschritten worden. Der Korrekturaufwand der Ausschreibung wäre zu hoch gewesen, so dass eine komplett neue Ausschreibung mit Hygieneplätzen pro Tag online ging. Über dieses Tool konnten wir das Amt überzeugen, dass wir einen genauen Überblick bekommen wer, wann, wo und wie lange auf unserer Anlage verweilt.

Unsere Meldestelle wurde somit kurzerhand mit Personal aufgestockt, so dass wir es zu Turnierbeginn geschafft haben alle Teilnehmer die rechtzeitig genannt haben mit einem Hygieneplatz zu bestücken. Leider durften wir pro Tag nur 80 Personen zulassen. Es durften nicht alle Reiter- und Reiterinnen die uns schon über Jahre die Treue halten zu uns kommen. Das bedauern wir sehr und hoffen, dass diejenigen die wir in diesem Jahr nicht bei uns begrüßen durften auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder dabei sind. Auch die nicht zugelassenen Zuschauer fehlten uns sehr. Mit tosendem Applaus ist es doch am Schönsten. Die Helfer wurden ebenfalls stark eingegrenzt, so dass z.B. im Parcours ein Team von 4 Leuten einen kompletten Tag ´zur Stange´halten musste. Da es der Sonnengott gut mit uns meinte, konnte der ein- oder andere Sonnenbrand nicht vermieden werden.

Auch die Bewirtung wurde auf ein Minimum reduziert. Die Bäckerei Schumacher aus Verl vertraute uns kurzerhand ihren Snackflitzer an. In diesem konnten wir ein paar Kleinigkeiten für die Reiter, deren Begleiter und unsere Helfer anbieten. Kaltgetränke konnten ebenfalls aus Glasflaschen zum Verzehr erworben werden. Gerade hierauf legte das Gesundheitsamt bei der Kontrolle ganz besonders großen Wert.

Des Weiteren musste ein Einbahnstraßenverkehr der Reiter sichergestellt werden und eine bestimmte Anzahl an Teilnehmern durften nur zusammen auf einer von den Behörden bestimmten Quadratmeterzahl zusammentreffen. Am Ende der ganzen Zettelwirtschaft stand dann endlich unser Turnier auf den Beinen.

Der 1. Turniertag, welcher ganz im Zeichen der A Reiter stand begann mit einem Stilspringen um 10:30 Uhr. Hier konnte Mona Söndgerath mit ihrer Ci Ci eine schön Runde zeigen und platzierte sich auf Rang 4. Nele Schliekmann gelang in derselben Abteilung auf Quitana der 8. Rang. In der Springprüfung Kl. A mit ** konnte sich Zoe Wulf mit ihrem wieselflinken Aurelio die blaue Schleife, sowie die Rote in der darauffolgenden Prüfung A** mit steigenden Anforderungen, ergattern.

Der Freitag stand ganz im Zeichen der jungen Pferde, welches auch gleichzeitig einige Profi Reiter auf unsere Anlage zog. Sofort in der ersten Prüfung gab es Grund zur Freude. Der auffällige, gekörte Hengst Crash Comfort konnte unter seinem Reiter Reinhard Lütke-Harmann, Albersloh die Springpferde A* mit einer 8,4 deutlich für sich entscheiden. Die stolze Avenwedder Besitzerin Jessica Schlieckmann kam aus dem Strahlen nicht mehr heraus. Zusätzlich erreichte der tolle Braune noch Platz 5 in der Springpferde A**. In den darauffolgenden Prüfungen trug sich Maximilian Schreiber fleißig mit seinen hoffnungsvollen Youngstern mit schönen Runden in die Platzierungslisten ein.

Am Samstag konnte Stephanie Menkel mit Silvertops Corona (ja, richtig gelesen – Corona) den 11 Platz in der Stilspringprüfung Klasse L erreichen. Bei der Nennung haben wir kurz überlegt, ob dieses Pferd wohl startberechtigt sein darf. Wir haben uns aber nach ein, zwei Witzen selbstverständlich dafür entschieden 😉  In der Springprüfung Kl. L verpasste Christiane Pade, mit ihrem zuverlässigen Caiphirinjo knapp den Sieg und freute sich aber dennoch sehr über Silber. Stephanie Menkel war hier mit ihrer Polly fünftplatziert.

Der letzte Turniertag stand im Zeichen der mittleren Klasse. Die Stilspringprüfung der Klasse M ist in 2 Abteilungen nach Damen und Herren geteilt worden. Siegerin war hier Ines Sieveke. Die Bereiterin aus dem Stall Brinkmann verwies die Konkurrenz mit einer 8,9 hinter sich. Stephanie Menkel und Nina Christophliemke konnten sich in diesem starken Starterfeld mit guten Ergebnisse in den Spinaträngen platzieren. Bei den Herren konnte sich der Ex-Avenwedder Philip Hermelbracht mit seinem Little Lord in die Siegesliste und einer 8,7 eintragen. Maximilian Schreiber erreichte hier Rang 8 auf Vallejo. Im warmen Starkregen ist dann die letzte Prüfung aufgebaut worden. In der Springprüfung Kl. M** war uns der bis dato gütige Wettergott nicht mehr so ganz zugetan. Es schüttete wie aus Eimern und das Team rund um Volker Wulf baute Wetter resistent den letzten Kurs. Zum Glück gab es doch noch den ein oder anderen Reiter der dem Wetter trotze und sich davon nicht aufhalten ließ. Die 1. Abteilung gewann Axel Berenbrinker auf Serrano und die 2. Abteilung Ann-Cathrine von Kanne auf Crazy Crime Time. Aus Avenwedder Sicht geland hier Maximilian Schreiber auf All In ein toller 3. Platz mit einer zügigen 0 Runde.

Rundum ein gelungener, wenn auch ziemlich nasser Abschluss der etwas anderen Veranstaltung in diesem Jahr.

Hiermit möchte ich mich auch bei allen Helfern, Befürwortern und auch den Teilnehmern bedanken. Ihr seid alle total verantwortungsvoll und tadellos mit den auferlegten Auflagen umgegangen und man hat jedem einzelnen die Dankbarkeit angemerkt. Noch nie zuvor hat es so viel Lob für uns alle gegeben und wir freuen uns sehr darüber, denn auch wir hatten Zweifel ob ein Turnier in diese Zeit passt. Im Endeffekt sind wir aber der Meinung, dass endlich ein Stück weit Normalität zurück in unser Leben gehört und dafür haben wir keine Kosten und Mühen gescheut. Wir hoffen durch unsere mühevolle Vorarbeit haben wir anderen Mut gemacht auch wieder ein Turnier zu veranstalten. Denn es hat sich wirklich gelohnt.

Vielen Dank auch an unsere Sponsoren, die auch in dieser Zeit vollstes Vertrauen in uns gesetzt haben und ohne die unser Reitsport unter keinen Umständen möglich wäre. Auch diejenigen die wir aus Rücksicht auf die derzeitige Situation nicht angesprochen/berücksichtigt haben. Im nächsten Jahr freuen wir uns, euch wieder dabei zu haben.

Besonders zu erwähnen sind hier noch unsere 1. Vorsitzende Elke Brachtvogel und Roland Sagemüller. Gerade bei dieser Veranstaltung zeigte sich wieder wie wichtig ihr für uns seid. Nicht, dass wir das vorher nicht wussten. Aber es muss auch ab und zu mal: Danke!´gesagt werden. Danke Elke, für deinen Einsatz der außergewöhnlich hoch ist und für deine Ruhe in jeder Situation.

Danke Immel, dass du sogar in diesem Jahr deine geliebte Heu Wiese zum Parken zur Verfügung gestellt hast und uns einen weiteren Reitplatz zur Verfügung gestellt hast. Für deine abendlichen Fegedienste, den immer top gepflegten Boden und was du sonst noch alles rundherum tust. Irgendwie bist du immer da, ohne dich wäre so vieles nicht möglich.

Danke, an Alle!

Wir freuen uns schon auf´s nächste Jahr

#GEMEINSAM GEGEN CORONA